Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Duschtoilette – für mehr Komfort und umfassende Hygiene

Eine wesentliche Erleichterung im Alltag stellt die Duschtoilette dar. Sie ermöglicht oder erhöht die Selbständigkeit bei der Toilettenbenutzung und der damit verbundenen körper- hygienischen Maßnahmen, insbesondere indem sie beeinträchtigte oder fehlende Funktionen des Bewegungs- und Halteapparates kompensieren bzw. ausgleichen. Des Weiteren erleichtert es die Pflege und lindert Schmerzen. Bei Vorliegen von erfüllter Anspruchsvoraussetzung kann der Versicherte die Versorgung mit der Duschtoilette gegenüber dem zuständigen Kostenträger beanspruchen.


Individuelle Hilfe durch die Duschtoilette

Ist die selbständige Durchführung der Intimpflege auf der Toilette wegen Krankheit oder Behinderung selbständig nicht mehr möglich, dann können Hilfsmittel erforderlich werden, die die selbständige Intimpflege wieder ermöglichen, erhöhen oder durch den Einsatz des Hilfsmittels die Menschenwürde bei der Intimpflege nicht tangiert wird. Die Duschtoilette dient der selbständigen oder auch gegebenenfalls unselbständigen Intimpflege beim Toilettengang.


Wenn die notwendige Hygiene beim Toilettengang schwierig oder unmöglich ist, ist die Reinigung mit der vollautomatischen Warmwasserunterdusche als Hilfsmitteleigenschaft für den Einsatz der elementaren Lebensbetätigung im Rahmen der allgemeinen Grundbedürfnisse einsetzbar. Die Duschdüsen dienen der Reinigung des Genitalbereichs. Nach dem Duschvorgang wird vollautomatisch warme Luft zum Trocknen zugeführt. Die optional lieferbare Fußtaste, Handtaste, Fernbedienung, Lichtschranke oder Sprachsteuerung soll, sofern und soweit ihr oder ihm dies möglich ist, die selbständige Durchführung der Intimpflege bei der Toilettenbenutzung ermöglichen.


Angenehmes Sitzen mit dem geeigneten WC-Sitz der Duschtoilette

Die meisten wandhängenden und bodenstehenden Toiletten sind für die Nachrüstung des Dusch-WC-Aufsatz geeignet. Das Gerät ist in unterschiedlichen Größen und Höhen erhältlich, die Länge ist beim Dusch-WC-Aufsatz ebenfalls auf handelsübliche Maße ausgelegt. Er ist zudem so konzipiert, dass er sowohl auf wandhängende und auch auf bodenstehende WC-Becken passt. Großer Wert wurde beim Dusch-WC-Aufsatz auf die Stabilität gelegt. Er lässt sich rutschfest montieren und kann beispielsweise bei Umzug mitgenommen und neu montiert werden.


Dusch-WC-Aufsatz – Komfort und einfache Bedienung

Je nach vorliegender Krankheit oder Behinderung können unterschiedliche WC-Sitze an der Duschtoilette notwendig sein.

Antidekubitus-Toilettensitze können an der Duschtoilette bei vorliegendem Dekubitus am Gesäß zum Einsatz kommen oder wenn durch Krankheit oder Behinderung ein dauerndes Sitzen erforderlich ist und zugleich ein erhöhtes Dekubitusrisiko vorliegt. Dies kann, z.B. bei Patienten mit Lähmungen der Extremitäten und/oder des Rumpfes zutreffen. Erhöht wird das Dekubitusrisiko beispielsweise durch bestehende Hautdefekte, jedoch können auch noch das Vorliegen anderer Krankheitsbilder das Dekubitusrisiko erhöhen.

Erhöhte Toilettensitze an der Duschtoilette können dann zum Einsatz kommen, wenn mit dem erhöhten WC-Sitz die richtige Sitzhöhe erreicht wird und sie können gegebenenfalls Unterstützung beim Hinsetzen und Aufstehen bieten.


Die Duschtoilette ist ein Hilfsmittel mit therapeutischem Nutzen

Alle unsere hergestellten sind Made in Germany und erfüllen höchste Qualitätsansprüche in der Rehabilitation und Pflege. Die Duschtoilette bzw. der WC-Aufsatz mit Wascheinrichtung als Hilfsmittel für die Rehabilitation und für die Pflege mit Hilfsmittelnummer anerkannt. Wenn Sie eine Beratung oder eine Produktpräsentation der Duschtoilette wünschen, dann vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit uns. Gerne geben wir Auskunft zu unseren hergestellten Produkten, stellen Hilfsmittelanträge und bieten einen bundesweiten Montageservice. Wir freuen uns auf Ihre Produktanfrage!

    

Startseite       Impressum       Kontakt

 
© 2011 Spahn-Reha
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü